Cachify 2.0 – Effizientes Caching-Plugin für WordPress

Alles neu macht der März 😉

Huch, nun ist es endlich soweit. Nach sehr, sehr, sehr vielen Abenden der Entwicklung und noch längerer Testphase (Danke Dominik Schilling für deine Apache-Instanzen 😉 erscheint nun die Jubiläumsausgabe des Caching-Plugins.

Vorab: Den Launch begleitet die neu errichtete, offizielle Plugin-Homepage: cachify.de (CSS3 lässt grüßen).

Die 2er Version bringt eine Unmenge an Neuerungen mit. In erster Linie glänzt Cachify mit der Möglichkeit, den Cache auf der Festplatte des Webservers abzulegen und auf Datenbankzugriffe und PHP gänzlich zu verzichten. Cachify HDD = Turbo für WordPress hoch zwei.

Ab sofort werden Formulardaten der Kommentatoren nicht mehr zwischengespeichert, da die optionale Einstellung des Plugins die Cache-Ausgabe an angemeldete und kommentierende Nutzer unterbindet. Wenn man‘s will – ich sehe lieber das, was auch meine Leser sehen.

Es sind noch weitere Modifizierungen, Neuzugänge dabei. Diese sind wie immer im Changelog manifestiert. Das Online-Handbuch ist wie immer gepflegt. Auch verfügt Cachify ab sofort über eine Inline-Hilfe – perfekt für einen schnellen Blick in die Funktionsbeschreibung.

Danke an alle Nutzer, die Cachify getestet, mich mit Feedback versorgt und Benchmarks angefertigt haben.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Release. Sehr gute Performance ohne viel Schnickschnack. Bei Fragen gerne eine Mail.

Und jetzt flattert, shared, downloaded – ihr seid am Zug 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.